Weinfeste 2009

Österreich steht für unberührte Natur, klare Bergseen und schneebedeckte Dreitausender. Österreich zählt zu den waldreichsten Ländern in Europa. Das Land besticht durch eine artenreiche Fauna und Flora.
Aber wer hätte gedacht, dass besonders im östlichen und südöstlichen Teil des Landes seit Jahrzehnten einige der besten Weine der Welt hergestellt werden?

Auf einer Fläche von ca. 50.000 Hektar wird in Österreich der Weinanbau mit Liebe und Hingabe betrieben. Das Gebiet unterteilt sich in vier Weinbauregionen und diese wiederum in sechzehn Weinbaugebiete. Das Weinland Österreich gilt als die größte Weinbauregion. Das hierzu gehörende Weinanbaugebiet Weinviertel lässt sich besonders hervorheben.
Die Weinbauregion Wien liegt innerhalb der Stadtgrenzen der gleichnamigen Stadt. Somit gilt Wien als die weltweit einzige Hauptstadt mit einer nennenswerten Weinproduktion.

Wein wird in Österreich verehrt wie ein Kulturschatz. Demzufolge feiern die Österreicher auch die Feste zum edlen Tropfen traditionell und liebevoll in immer wiederkehrender, jährlicher Abfolge.

Weinfeste, Winzerfeste oder auch Weinlesefeste ehren in Österreich die Winzer, den Wein und die Weinrebe. Hier zeigt sich wieder einmal die tiefe traditionelle Verwurzelung der Österreicher. Ebenso traditionell beinhalten die meisten Weinfeste in Österreich die Krönung der Weinprinzessinnen, respektive der Weinkönigin und eine festliche Parade mit Trachtenkapelle.
Die Gemeinde Poysdorf, zum Weinbaugebiet Weinviertel gehörend, beginnt jedes Jahr an Ostersonntag offiziell die Weinsaison mit der Eröffnung des Weinmuseums. Am Pfingstwochenende starten die ersten Paraden in der Region.

Wie in anderen Ländern auch, liegt die Hochsaison der Weinfeste auch in Österreich meist in den Herbstmonaten September und Oktober.

Das Bezirkswinzerfest in Poysdorf ist seit Jahrzehnten das größte Weinfest im östlichen Weinviertel und findet Anfang September von Donnerstag bis Sonntag statt. Traditionell beginnt das Fest mit dem Ausrufen der Weinlese und dem Traubentreten. Die Besucher haben täglich die Möglichkeit, von Weinkeller zu Weinkeller ziehen und die besten Weine der Region zu verkosten. Jährliche Besonderheiten werden entsprechend geehrt und hervorgehoben. Höhepunkt und Abschluss ist der große und imposante Winzerfestumzug am Sonntag.
Poysdorf bietet mit seinem vielfältigen und abwechslungsreichen Veranstaltungskalender für jeden das richtige Fest. Nicht ohne Grund gilt der Ort als Weinhauptstadt und Sekthochburg Österreichs.

Das westliche Weinviertel hat mit dem traditionellen Röschitzer Winzerfest seinen eigenen Höhepunkt. Dieses Highlight an der Weinstraße wird Ende August für ebenfalls vier Tage gefeiert. Die amtierende Weinkönigin eröffnet das Fest. Prominente aus Kunst, Kultur und Wirtschaft lassen sich dies und auch den folgenden feierlichen Festumzug in keinem Jahr entgehen. In den folgenden Tagen öffnen idyllische Winzerhöfe und charmante Weinkeller ihre Toren und begrüßen jeden Besucher wie ein lang vermisstes Familienmitglied.

Wenn die Temperaturen in den Abendstunden wieder niedriger werden, beginnt im Weinland das größte Veranstaltungstreiben um den Wein. Die Region feiert ihre eigene „fünfte Jahreszeit“. Die meisten Orte der österreichischen Weinbaugebiete bieten in der Zeit des Weinherbstes zahlreiche Angebote und Möglichkeiten, den österreichischen Wein kennen- und lieben zu lernen.
Für echte Weinliebhaber ist es ein Muss, diese Möglichkeiten zu nutzen, um einige der weltbesten Weine kennen-und liebenzulernen.

Oldtimer-Rallye im Weinviertel

Das Motor-Mythos-Team veranstaltet jährlich die Rallye Pomali , die mitten durch das beschauliche Weinviertel führt. Voraussichtlich findet die Rallye am 4. August 2009 statt. Auto-Rallye, das klingt nach Anstrengung und höchster Konzentration, um alle Etappen der Rallye-Strecke bestmöglich zu überstehen. Mehr Infos über die Rallye im Weinviertel

Suchfunktion

Benutzerdefinierte Suche
"));