Südsteiermark und Sausal - Wein und mehr

Die Südsteiermark ist der südliche Teil des österreichischen Bundeslandes Steiermark. Klimatisch liegt die Südsteiermark im Einflussgebiet des Mittelmeeres; vom Adriatischen Meer kommende Hochdruckgebiete machen das Wetter dort um einiges milder als es beispielsweise in der Ober- oder Mittelsteiermark ist. Insbesondere im Herbst ist dies deutlich merklich, im Sommer bilden einige Orte der Südsteiermark regelmäßig den Hitzepol Österreichs. Durch das Klima und die hügelige Landschaft ist die Südsteiermark ein hervorragendes Weinanbaugebiet. Durch das Gefälle von mitunter mehr als 26 % darf sich der Weinbau hier sogar Bergweinbau nennen.

Das Weinbaugebiet der Südsteiermark reicht von der Gemeinde Spielfeld bis nach Schloßberg bei Leutschach, entlang der österreichisch-slowenischen Grenze. Die dort angebauten Weine sind berühmt für ihre Frische und Fruchtigkeit, nennenswert sind hier zum Beispiel Welschriesling, Sauvignon blanc und Morillon. Obwohl die Südsteiermark vorzugsweise für ihre Weißweine bekannt ist, gibt es auch herausragende Rotweine wie den Zweigelt oder den Blauburgunder.

Nördlich der Südsteiermark befindet sich das Sausal, welches, als Teilder sogenannten Sausal-Schwelle, das Ost- und das Weststeierische Becken trennt. Das Sausal als Begriff bezeichnet das aus paläozoischen Schiefern aufgebaute Hügelland zwischen den Flüssen Laßnitz und Sulm. Die Sausalschiefer haben eine starke Verwitterung, die dadurch entstandene Humusdecke weist eine enorme Fruchtbarkeit auf. Die kurzen, milden Winter, die ausbleibenden Frostzeiten und die langen, warmen Sommer bereiten beste Voraussetzungen für den Weinbau. Aus dem Sausal kommen zum Beispiel der Steinriegel und der Gola, in denen man herausragende Weißweine findet, aber auch hier gibt es, wie in der Südsteiermark, tolle Rotweine - empfehlenswert sind hier zum Beispiel der Altenberg oder der Rabenkopf. Neben dem Weinanbau finden sich im Sausal Edelkastanien und Edelobstkulturen.

Sowohl die Südsteiermark als auch das Sausal sind - abgesehen vom Wein - bekannt für ihr ausgezeichnetes Kernöl, welches aus den Kernen von Kürbissen gepresst wird. Schleckermäulern dürften des Weiteren die Produkte der Steierischen Schokoladenmanufaktur Zotter ein Begriff sein. Eine typisch steierische Mahlzeit ist der Sterz - eine aus Getreidebrei hergestellte Mahlzeit, zu der meist Kaffee serviert oder Suppe gegessen wird.

Suchfunktion

Benutzerdefinierte Suche
"));